Persönliche und anonyme Hilfs- und Gesprächsangebote

Liebe Eltern,

Sie und Ihre Kinder haben gerade eine besondere Herausforderung zu bestehen: geschlossene Schulen, Kindergärten, Schulaufgaben beaufsichtigen und womöglich selbst im Homeoffice arbeiten: das alles kann an Grenzen der Belastbarkeit führen.

Vielleicht kommt sogar noch die Sorge um ältere oder kranke Angehörige hinzu.

Das ist für Sie als Familie sicher ein Prüfstand. Viel Rücksicht, Selbstdisziplin und auch das Zurückstellen eigener Bedürfnisse werden gefordert – von uns allen, aber besonders von Ihnen als Eltern.

Das alles ist nicht leicht und vielleicht hat man einfach manchmal das Bedürfnis, eine Situation mit jemand Außenstehendem zu besprechen, sein Leid zu klagen, seinen Frust abzuladen.

Als Schulpfarrerin möchte ich Ihnen in diesen herausfordernden Zeiten einen Austausch anbieten, „wenn es brennt“. Gern können Sie mich unter der e-mail fischer@elo-worms.de kontaktieren. Wir können dann entweder schreiben oder telefonieren.

Sofern Sie einen anonymen Kontakt bevorzugen, darf ich Ihnen die Nummer der Telefonseelsorgeweitergeben:

800 – 1110111 oder 800 1110222. Die Anrufe sind kostenfrei und rund um die Uhr möglich. Sie richten sich an jeden Menschen, der Hilfe und ein offenes Ohr braucht und sind weder religiös noch konfessionell ausgerichtet.

Ein weiteres kostenloses Angebot der Frankfurter Goethe-Universität: Für Menschen, die unter Ansteckungsängsten, Zukunftsängsten oder Depressionen leiden, bietet das Zentrum für Psychotherapie eine telefonische Krisenberatung an. Ab Montag, 30.3. unter der Telefonnummer: 069/79846666. Speziell für Kinder, Jugendliche und Eltern: Mo-Fr 9-14 Uhr. Für Erwachsene Mo-Fr. 15-20 Uhr, Sa./So. 16-20 Uhr.

Es grüßt Sie herzlich mit den besten Wünschen

Anke Fischer