Eleonoren-Gymnasium
Worms

China Austausch 2017

10 Jahre Schüleraustausch mit der Jincai Highschool in Shanghai

Ni hao (Hallo) liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen!

Bereits seit 2007 besteht der jährliche Schüleraustausch zwischen dem Eleonoren-Gymnasium und der Jincai Highschool in Shanghai.

Ende September besuchten 10 Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften die Partnerschule in China.

Gleich am Wochenende hatten die Schülerinnen und Schüler die einzigartige Möglichkeit, Land, Leute, Sprache und Kultur und vor allem auch kulinarische Köstlichkeiten kennenzulernen, denn sie verbrachten das gesamte Wochenende in ihren Gastfamilien und tauchten tief in das chinesische Familienleben ein. Neben den ersten leckeren Kochkursen fanden zahlreiche spannende Unternehmungen statt. Angefangen von einer Schifffahrt, über den Besuch eines Wasserdorfes bis hin zum Karaoke-Singen am Abend.

Direkt zu Wochenbeginn konnten die Schülerinnen und Schüler in ein fremdes Schulsystem und einen völlig anderen Schulalltag hinein schnuppern und einmal über den Tellerrand des eigenen Schulunterrichts hinausblicken. Auf dem Stundenplan standen die chinesische Kultur, die chinesische Kunst und Englischunterricht, der doch so ganz anders war, als wir ihn aus Deutschland kennen. In der gemeinsamen Kalligraphie-Stunde beeindruckte besonders, mit welcher Geduld und Freude die chinesischen Austauschschülerinnen und Austauschschülern ihre Partner unterstützten, die Schriftzeichen gekonnt zu Papier zu bringen.

Unsere Schülerinnen und Schüler konnten die Unterschiede der beiden Schulsysteme deutlich spüren und möchten nicht tauschen. Den chinesischen Schülerinnen und Schülern bleibt wenig Zeit für ihre Hobbys, da der Unterricht täglich erst um 16.30 Uhr endet und sich am Abend die verpflichtende Lernzeit bis 21.30 Uhr anschließt. Ganz bemerkenswert ist, wie gut gelaunt sie ihren langen Schultag bewältigen.

Neben dem Schulbesuch blieb ausreichend Gelegenheit, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Shanghais zu besuchen. Ganz besonders beeindruckten der Shanghai Tower, mit seinen 623 Metern, der zweithöchste Wolkenkratzer der Welt und das alte Wasserdorf Zhujiajiao.

Der Abschied fiel allen nach den erlebnisreichen Tagen sehr schwer, denn es haben sich richtige Freundschaften entwickelt und der Austausch hat allen sehr große Freude bereitet. Im Anschluss flog die deutsche Schülergruppe weiter nach Peking, um auch dort weitere Eindrücke von der chinesischen Kultur zu erhalten. Neben den großartigen Sehenswürdigkeiten wie unter anderem der Chinesischen Mauer, den Ming Gräbern, dem Himmels- und Sommerpalast wurde auch ein traditionelles Teehaus besucht und in die Kunst des Teetrinkens eingeführt.

Als dann der Heimflug angetreten wurde, war zwar die Freude auf zuhause groß, aber dennoch blieb der Abschiedsschmerz.

Ein kleiner Trost: Im August 2018 gibt es dann ein Wiedersehen, wenn die chinesischen Schülerinnen und Schülern in Worms zu Gast sind.

Wen jetzt das Fernweh und Interesse an China gepackt hat, der kommt am besten in unsere AG „China Kultur und Sprache“.

Sie findet immer mittwochs von 13:15-14:00 Uhr in Raum 209 statt.